Arbeitsproben

Hi! Ich bin Jessica Wagener – Expertin für emotionale Geschichten, Journalistin, Buchautorin, Bloggerin, Podcasterin und Storytellerin. Mich beschäftigen vor allem persönliche Geschichten von Menschen, Themen wie Tod und Trauerbewältigung, Resilienz und Krisenüberwindung, aber auch Reisen und alles, was im Leben auch nur einen Funken Freude bringt.

In meinen gut 40 Lebensjahren habe ich so einiges mitgemacht und überstanden. Am 8.8.2008 wurde ich geschieden, was eine gute Entscheidung war. Von 2012 bis heute sind allein sieben Menschen, die mir am Herzen liegen, gestorben. Auch ich persönlich hatte zu kämpfen: Im Februar 2011 wurde bei mir Gebärmutterhalskrebs diagnostiziert, die Erkrankung erschütterte mich in meinen Grundfesten und stellte alles auf den Kopf. Nach einem Jahr voller Behandlungen, Therapien und Operationen war die Krankheit überstanden und ich ging Ende Oktober 2012 für ein halbes Jahr auf Weltreise – die bisher beste Idee meines Lebens.

Nach meiner Rückkehr arbeitete ich wieder in Hamburg als Online-Redakteurin, z.B. für stern.de, und schrieb mir die Erlebnisse der Krankheit und anschließenden Reise von der Seele. Das Buch heißt Narbenherz und ist im Rowohlt-Verlag erschienen.

Gleichzeitig wurden meine Großeltern zunehmend krank und hilfebedürftig. Ich kümmerte mich um sie, so gut es ging. Darüber, was man als Angehörige so erlebt, welche Sorgen und Nöte man durchmacht, bloggte ich – zunächst anonym – auf stern.de unter dem Titel Hegestufe. Auch daraus wurde ein Buch. „Wir geben Opa nicht ins Heim“ erschien im Juli 2016, ebenfalls bei Rowohlt.

Im Juni 2015 zog ich jobbedingt von Hamburg nach Berlin und fuhr an den meisten Wochenenden zu Omi und Opi. An Tagen, an denen wir uns nicht sehen konnten, haben wir telefoniert und über alles gesprochen. Im September 2016 ist meine Oma nach langer Krankheit an Nierenversagen gestorben und seitdem fehlt sie mir jeden Tag. Opi hielt es noch ein gutes halbes Jahr ohne sie aus, dann verstarb er ganz plötzlich im Pflegeheim und ist jetzt bei seiner Frau.

Ich habe einige Zeit gebraucht, um wieder auf die Füße zu kommen. Einfach nur einen Tag nach dem anderen, das hat ganz gut geklappt. Von August 2017 bis Ende Juli 2018 war ein Jahr lang feste Redakteurin bei der BILD am SONNTAG.

Und jetzt starte ich das nächste große Abenteuer meines Lebens. Ich gehe nach Schottland. Nicht nur, um mich auf ein Studium der Geschichte vorzubereiten. Vor allem werde ich dort weiter als freie Journalistin arbeiten, aus UK und Schottland berichten, und bin für spannende Projekte, neue Ideen und Aufträge zu haben.

Hier auf diesem Blog schreibe ich über alles, was mich bewegt. Über meine Reisen. Und über die Dinge, die ich in meinem Leben bisher so gelernt habe.

(Mehr) Journalistische Arbeitsproben und Beispiele gibt es hier auf torial.

Kontakt und Impressum:

Schreibt mir eine Nachricht unter jessica.wagener // at // bams. de

Ich freue mich. Und bin fürs antworten genauso verantwortlich wie für den Inhalt dieses Blogs. Jedenfalls nach §55 Abs. 2 RStV / gemäß §5 TMG – siehe Impressum.

Hier geht’s zur Datenschutzerklärung!

Startseite » Über mich