Hi, jetzt wird’s mal kurz beruflich. Ich bin nämlich deutsche Journalistin in Schottland und suche Aufträge!

Vorab: Ich hatte ein großartiges Jahr als festangestellte Redakteurin bei der BILD am SONNTAG. Mit tollen Kollegen und Vorgesetzten, ich habe viel gelernt, anregend diskutiert, gelacht, interessante Themen bearbeitet. Leider ist jedoch die schönste Festanstellung knifflig, wenn man sich in den Kopf gesetzt hat, in einem anderen Land zu verweilen und den privaten und beruflichen Horizont zu erweitern. Deshalb bin ich jetzt wieder freie Journalistin.

Her mit den Ideen!

Was das heißt? Ich bin offen für Projekte, Ideen, Artikel! Zusätzlich zu denen, die mir schon im Kopf herumflattern.

Nach so vielen Jahren im Job bin ich inhaltlich ziemlich flexibel. Was ich allerdings am liebsten mache und am Besten kann, sind Stories fürs Herz. Lustige Listicles, die schlechte Laune vertreiben, Kolumnen und augenzwinkernde MeinungsstückeReportagen und berührende Artikel über besondere Menschen und bewegende Lebensgeschichten, Podcasts mit emotionalem Impact wie dieser oder dieser hier

Eine kleine Auswahl an Arbeitsproben über den Lauf der Zeit gibt es hier.

Themen? Diese:

Wie gesagt: Ich liebe emotionale Geschichten von Menschen. Die, die ans Herz gehen. Mich interessieren nach der Pflege meiner inzwischen verstorbenen Großeltern auch die Themen Alter und Pflege, Trauer, Tod und Sterben, dazu soziale Gerechtigkeit, Gleichberechtigung, selbstredend Geschichte, außerdem Reisen, Food und Genuss, natürlich Schottland, Whisky, Mythen, Legenden und das Social Web. Eklektische Mischung, ich weiß – aber so ist es nun mal.

Wer mehr über mich erfahren will – bitte hier entlang.

Schottland ist aufregend

Schottland ist außerdem ein spannender Standort. Wusstet ihr zum Beispiel, dass Schottland als erstes Land Schülerinnen und Studierenden kostenlose Damenhygiene-Artikel zur Verfügung stellt? Ja, genau.

Von den unglaublichen Landschaften und zauberhaften Orten, dem gescheiterten Unabhängigkeitsreferendum und einem möglichen Indyref2 mal abgesehen. Eine neue Umfrage zeigt, dass bei einer wiederholten Abstimmung jetzt mehr Schotten als beim vergangenen Mal für die Unabhängigkeit stimmen würden. Schuld ist: der Brexit. Ach ja, das kann heiter werden. Die Regierung hortet jetzt schon Medikamente und Essen für den No-Deal-Fall. Ich bin hier, wenn’s passiert.

Oh, und kennt ihr die schwerst angesagte Serie Outlander? Ich schon – und zwar bereits seit den Büchern von Diana Gabaldon aus den 90ern.

Außerdem ist mein Englisch sehr okay und ich übersetze recht ordentlich, wäre ja sonst auch ungünstig hier als Bald-Teilzeitstudierende und Journalistin in Schottland.

Wer also gern mit mir zusammenarbeiten würde und Ideen hat, kann sich einfach bei mir melden, ich freu mich.

Startseite » Redaktion » Journalistin in Schottland sucht Aufträge